Wanderausstellung „Rettung der Manuskripte aus Timbuktu“ ab 6. Oktober 2017 in Nürnberg

Die Naturhistorische Gesellschaft Nürnberg und die Nürnberger Initiative für Afrika (www.nifa-bayern.de) eröffnen am Freitag, 6. Oktober 2017 um 18.30 Uhr im Naturhistorischen Museum (Frauentorgraben 8, Norishalle) gemeinsam die Ausstellung „Rettung der Manuskripte aus Timbuktu“. Weiterlesen

Wegweiser für Weltenretter – Erfahrungen aus einem Hilfsprojekt in Mali

WeltenretterWie der Titel war auch die Veranstaltung mal etwas ganz anderes als sonst üblich im AMA (Archiv für die Musik Afrikas) am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Gutenberg Universität Mainz. Gespannt lauschten 15 interessierte junge Menschen den Ausführungen von Nike Dieterich. Grafisch sehr interessant verpackt trug sie ihre eigenen Erfahrungen und Verbindungen zu Afrika vor. Anhand von Fragen erklärte sie, wie sie dazu gekommen ist und was alles zu beachten ist, um erfolgreich arbeiten zu können. Weiterlesen

Programmvorschau – Netzwerktreffen 16/17. September

Mali – Deutschland: Ökonomie und Kultur, Thema 2017: „Solarkraft, eine Zukunft für Mali?“

Die Vorbereitungen für das Netzwerktreffen in Ingelheim laufen auf Hochtouren und bisher haben 15 ONGs ihr Interesse bekundet. Jetzt braucht es aber auch verbindliche Zusagen um das unten aufgeführte Programm auch organisieren zu können. Anbei eine kurze Info über Akteure und Inhalte, dies kann sich allerdings noch kurzfristig ändern, da noch nicht von allen eine Zusage erhalten wurde: Weiterlesen

MALI BLUES – jetzt als DVD erhältlich

Das westafrikanische Land Mali gilt als Wiege des Blues, den verschleppte Sklaven auf die Baumwollfelder Amerikas mitbrachten. Traditionelle Musik hält schon seit Jahrhunderten die Gesellschaft Malis zusammen. Doch Malis Musik ist in Gefahr. Radikale Islamisten führen im Norden des Landes die Scharia ein, verbieten Tanz und weltliche Musik, zerstören Instrumente und bedrohen die Musiker. Viele Musiker fürchten um ihr Leben und fliehen aus der Region um Timbuktu und Kidal. Doch der Islamistische Terror hat sich mittlerweile auch auf andere Teile Malis ausgeweitet.

MALI BLUES erzählt die Geschichten von vier Musikern, die Hass, Misstrauen und Gewalt in ihrem Land und eine radikale Auslegung des Islam nicht akzeptieren wollen. Internationaler Shooting Star Fatoumata Diawara, Ngoni-Virtuose und traditioneller Griot Bassekou Kouyaté, der junge Rapper Master Soumy und der virtuose Gitarrist Ahmed Ag Kaedi, Leader der Tuareg-Band Amanar – sie alle haben eines gemeinsam: ihre Musik verbindet, tröstet, heilt und gibt den Menschen die Kraft für die Vision einer gemeinsamen Zukunft in Frieden. Weiterlesen

Göttingen: Altersheim mustert ältere Krankenhausbetten aus

Ein Altersheim in Göttingen wird modernisiert und es werden die alten mechanischen Krankenhausbetten ausgesondert. Hierbei handelt es sich um ca. 20 – 25 mechanisch, höhenverstellbare Betten auf Rollen, samt Matratzen. Bei Interesse bitte melden, dann kann das arrangiert werden.
Wir haben selbst 2015 solche Betten zum Centre de Sante in Fangasso transportiert und die Menschen haben sich darüber sehr gefreut, da diese wesentlich besser sind als die bisherigen. Jedoch besteht hier kein Bedarf mehr.

Optimal wäre es natürlich, wenn die Betten selbst abgeholt werden könnten. Bei der Verladung helfen die Vereinsmitglieder von africa-co-operation e.V. in Göttingen gerne.

Ort: Göttingen
Zeit: Mai 2017

Information des Malischen Gesundheitsministeriums – Entbindungsstationen in Mali sollen nicht mehr errichtet werden

Liebe Mitglieder des Netzwerks Malihilfe,
Seit vielen Jahren unterstützen wir die Menschen im Kreis Kolokani bei der Finanzierung von Entbindungsstationen – zuletzt auch mit
Unterstützung des BMZ. Nun erreicht uns ein Schreiben der Regierung in
Bamako, wonach Entbindungsstationen bereits seit 2012 nicht mehr errichtet
werden sollen. Warum dies so ist wurde nicht begründet.

Allerdings ist gerade eine Entbindungsstation des Förderverein fertiggestellt worden.. Was jetzt geschieht ist noch völlig unklar und ob die weiteren geplanten Entbindungsstationen noch gebaut werden können.

August 2016 fertiggestellte Entbindungsstation in Tiafina-Est

Den Brief des Gesundheitsministeriums in Bamako kann beim Förderverein Kolokani eingesehen werden.

 

Labdoo sammelt und versendet Computer und Laptops für Schulen und andere Non Profit Organisationen

labdooLabdoo ist eine gemeinnützige NGO, welche mit IT-Spenden Kindern und Jugendlichen im In- und Ausland einen Zugang zu IT und Bildung ermöglicht. Gespendete Laptops werden wiederaufbereitet und mit Lernsoftware ausgestattet bevor sie CO2-neutral zu Schulprojekten transportiert werden. Hier wird nicht nur Bildung gefördert, sondern auch an die Umwelt gedacht. Weiterlesen

Neuerungen im Förderprogramm Transportkostenzuschuss

Informationen von: ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Abteilung ZFD, SES, TKZ (F11)

Sie sind mit Ihrer Organisation als Projektträger für das Förderprogramm Transportkostenzuschuss (TKZ) registriert. Gerne möchten wir Sie zu aktuellen Neuerungen im Antragsverfahren informieren und um Ihre Unterstützung bei der Jahresplanung bitten. Die Schritte tragen zur Beschleunigung der Verfahren bei, so dass Ihre Unterstützung für Ihre Partner vor Ort, die versandten Sachspenden, möglichst zeitnah den Empfängern zur Verfügung steht. Weiterlesen

RETURN TO SENDER! Ein Container voll toxischer Luft aus Accra ist unterwegs nach Genf

Der Schweizer Rohstoffhändler Trafigura, Vitol und Oryx (in Genf ansässig) verkaufen giftigen Treibstoff nach Afrika. Mit dramatischen Folgen für die Gesundheit der Menschen. Gemeinsam mit ihnen wehrt sich die Schweizer NGO PUBLIC EYE und schickt jetzt dem Verursacher einen Container mit dreckiger Luft aus Ghana zurück. Weiterlesen