Tod von Islamistenführer in Mali bestätigt

Frankreich hat den Tod eines der wichtigsten Anführer der Extremistengruppe Al Kaida im Islamischen Maghreb bestätigt. Der Extremist Abdelhamid Abou Zeid sei Ende Februar bei einer französischen Militäroffensive im Ifoghas-Gebirge im Nordosten Malis getötet worden, teilte die französische Präsidialverwaltung in Paris mit. Sein Tod sei eine „bedeutende Etappe im Kampf gegen den Terrorismus in der Sahelzone“.
http://www.tagesschau.de/ausland/alkaidaimmaghreb100.html

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.