Alarmierende Ernährungslage im Norden von Mali

24.07.2013, Bern/Genf – Die Ernährungssituation im Norden von Mali und besonders in der Stadt Gao ist alarmierend. Laut einer Untersuchung, die Malis Gesundheitsministerium und die UNO am Mittwoch publizierten, ist das Leben von zahlreichen Kindern bedroht
Bereits 13,5 Prozent der Menschen haben zu wenig zu essen. Erstmals seit dem Ausbruch der Krise im vergangenen Jahr wurde die Ernährung und die Sterblichkeit in der vom Konflikt betroffenen Region untersucht.

Die Studie zeigt, dass für die Schwächsten der Gesellschaft die Versorgung mit Lebensmitteln extrem kritisch ist. «Man muss jetzt aktiv werden um nicht Kinder sterben zu lassen, die hätten gerettet werden können und um neuen Fällen vorzubeugen», sagte David Gressly, Koordinator der Humanitären Hilfe in Mali nach einem Besuch in Gao.
http://www.blick.ch/news/ausland/alarmierende-ernaehrungslage-im-norden-von-mali-id2383420.html

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.